Smart Home Systeme komfortabel online vergleichen und Geld sparen

Smart Home Lösungen müssen nicht zwingend kompliziert und/oder teuer sein. Innovative Systeme richten sich an Einsteiger und lassen sich auch von Laien leicht installieren. Im aktuellen Homeandsmart Vergleich wurden aktuell auf dem Markt angebotene Lösungen getestet, um Verbraucher beim Treffen ihrer Kaufentscheidung zu unterstützen.

Tipps zur Auswahl der perfekt geeigneten Smart Home Lösung

Wer seine Haustechnik intelligent vernetzen möchte, sollte auf eine praxisbewährte Lösung eines namhaften Herstellers setzen. Nicht der Preis bestimmt, welches das beste System ist. Was zählt, ist, dass die Smart Home Lösungen den persönlichen Bedürfnissen gerecht wird. Der aktuelle Homeandsmart Vergleich liefert einen Überblick über die aktuell auf dem Markt angebotenen Systeme und unterstützt beim Finden des Produktes, welches den persönlichen Bedürfnissen und Wünschen optimal gerecht wird.

Faktoren, die bei der Auswahl unbedingt zu beachten sind

Um eine persönlich perfekt geeignete Lösung zu finden, sollte sich jeder Interessent vor dem Kauf folgende Fragen beantworten:

1. Wie flexibel soll die Smart Home Lösung beim Aufbau und bei nachträglichen Erweiterungen sein? Folgende Möglichkeiten stehen zur Auswahl:

  • offenes, mit Produkten des Herstellers und von Fremdherstellern gestaltbares Smart Home System
  • teilweise offenes System, in welches sich zahlreiche Produkte von Fremdherstellern integrieren lassen
  • geschlossenes System nur mit Komponenten eines Herstellers

2. Welche Steuerungsmöglichkeiten soll das System bieten? Smart Home Lösungen können gesteuert werden via:

  • Meta Apps (IFTTT)
  • Sprachassistent (Siri HomeKit, Google Assistant, Amazon Alexa)
  • mobile, klebende oder festinstallierte Funkschalter
  • intuitive App

Der HomeandSmart Vergleich stellt Produkte mit verschiedenen Steuerungsmöglichkeiten vor und nennt die Vorteile und die Nachteile.

3. Welche Wohnbereiche sollen durch das Smart Home System vernetzt werden? Folgende Bereiche lassen sich miteinander verbinden:

  • Sicherheit (Raumluftqualität, Feuermelder, Wassermelder, Einbruchsschutz)
  • Unterhaltungsgeräte (Smart TV, Multiroom-System)
  • Beschattung (Rollladen-, Jalousiensteuerung)
  • Heizung (Fußbodenheizung, Wandthermostate, Heizkörper)
  • Beleuchtungssteuerung (Smart Home LEDs, WLAN-Steckdosen)

Damit lange Zeit Freude am Smart Home garantiert ist, sollte der aktuelle Homeandsmart Vergleich genau studiert werden. Um die Einfachheit der Bedienung und die App-Oberfläche zu testen, kann zunächst beim Hersteller des Systems ein günstiges Startpaket bestellt werden.

4. Welchen Funkstandard soll das System unterstützen?

Der Funkstandard ist ein wichtiger Faktor beim Kauf von einem Smart Home System, weil die verschiedenen Technologien untereinander nicht kompatibel sind. Aus diesem Grund rät der HomeandSmartvergleich Verbrauchern, sich für ein System zu entscheiden, für welches der Hersteller in seinem Sortiment viele unterstützte Geräte anbietet. Es ist zudem sinnvoll, mit wenigen Produkten zu beginnen. Sollten diese bezüglich der Bedienbarkeit nicht gefallen, lassen sie sich leicht verkaufen und es kann ein anderes Home Smart System getestet werden.

5. Ist ein Abo empfehlenswert?

Einige Anbieter von Home Smart Lösungen bieten Verbrauchern Abo-Modelle an. Die Geräte werden nicht gekauft, sondern gemietet. Da sich dadurch die Investitionskosten zum Einstieg verringern lassen, klingen diese Angebote für viele Verbraucher verlockend. Im aktuellen Homeandsmart Vergleich wird von einem Abo abgeraten, weil der Kunde langfristig draufzahlt.

Author: admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.